Die Pflege - Ihr Ambulanter Pflegedienst in Brakel

Altenpflege und Krankenpflege

Angelika Schlütz und Stephanie Oeynhausen-Brunnenkref GbR

Rufen Sie uns an: 05272 392280

Häufig gestellte Fragen

Meine Mutter vergisst ihre Medikamente, was kann ich tun?

Medikamenten - Wochendispenser ermöglicht die Eigenkontrolle, kann von Angehörigen oder durch unseren Pflegedienst gestellt werden. Die Kostenübernahme muss durch die Krankenkasse und mit dem Hausarzt Ihrer Mutter geklärt werden. Die Klärung kann durch unseren Pflegedienst erfolgen. Reicht die wöchentliche Stellung nicht aus, können wir - nach Kostenklärung- für die tägliche Medikamtentenverabreichung, zu Ihrer Mutter kommen.

Wer besorgt die Medikamente für meine Mutter?

In der Regel, Sie als Angehöriger. Ist dies jedoch nicht möglich, kümmern wir uns darum.

Ich wohne alleine. Was ist, wenn ich stürze und mein Telefon nicht erreiche?

Gerade für Menschen, die in ihrer gewohnten Umgebung leben möchten, bietet sich hier ein Hausnotrufsystem an. Auch, wenn Sie nur stundenweise allein im Haus oder ihrer Wohnung sind, weil ihre Angehörige berufstätig sind.

Welche Kosten entstehen durch die pflegerische Versorgung meines Ehemannes?

Benötigt Ihr Ehemann eine tägliche Versorgung, empfehlen wir einen Antrag zur Pflegeeinstufung bei Ihrer Pflegekasse zu stellen. In einem persönlichen Gespräch werden wir mit Ihnen und Ihrem Ehemann den Pflegededarf feststellen. Anschließend erstellen wir Ihnen den passenden Kostenvoranschlag.

Wie häufig wechseln die Pflegekräfte, wenn ich einmal pro Tag versorgt werde?

Überlicherweise kommt eine feste Pflegefachkraft zu Ihnen. Sie ist Ihre feste Ansprechperson in allen pflegerischen Belangen. Natürlich hat jede Pflegefachkraft auch mal Urlaub, in dieser Situation werden Sie durch eine weitere Pflegefachkraft versorgt.
Bezieht sich die Pflegerische Versorgung auch auf den Abend oder auf das Wochenende, lernen Sie bis zu fünf oder sechs Pflegefachkräfte kennen. Ihre Bezugspflegekraft wird Ihnen auf jeden Fall erhalten bleiben. Das heißt, die morgendliche Pflegekraft bleibt Ihre persönliche Ansprechpartnerin.

Meine Mutter bezieht Pflegegeld, die Pflegekasse fordert einen Qualitätsnachweis (§37/3 SGBXI) über ihre Pflege. Wer ist für mich, für meine Mutter zuständig?

Wir! Rufen Sie uns an. Wir vereinbaren mit Ihnen und Ihrer Mutter einen Termin für ein Beratungsgespräch. Hier wird über eine sinnvolle Unterstützung durch Hilfsmittel, eventuelle Schulungen oder sonstige Entlastungen bzw. Unterstützungen bzgl. der pflegerischen Versorgung informiert und beraten. Oder auch auf eventuelle Pflegerisiken hingewiesen.

Sind Ihre Fragen hier nicht beantwortet?

Dann rufen Sie uns doch einfach an! Kein Problem, Sie erreichen uns jederzeit unter der Rufnummer: 05272 / 39 2280. Wir freuen uns auf Ihre Fragen.